GSB 7.0 Standardlösung

Sicherheitslage International

Ein komplexes Netzwerk globaler Wirtschafts-beziehungen und Wertschöpfungsketten erstreckt sich über den gesamten Erdball und reicht bis in die entlegensten Winkel der Welt. Die Sicherheitsrisiken entlang dieser Ketten sind vielfältig – einige branchenspezifisch, viele aber auch allgemeingültig. Das Sicherheitsverständnis und der Schutzbedarf sind dabei höchst unterschiedlich. Es gilt physisches und geistiges Eigentum analog und digital zu schützen. Asymmetrische Konflikte in Verbindung mit der Internationalisierung wirtschaftlicher Aktivitäten haben dazu geführt, dass die Auseinandersetzung mit den Konsequenzen politischer Instabilität und Volatilität immer wichtiger wird. 

Der BND möchte im Rahmen des Sonderberichts Wirtschaftsschutz auf kritische Lageentwicklungen aufmerksam machen und so Unternehmen helfen, die sicherheitlichen Risikofaktoren frühzeitig zu erkennen.

Aktuelle Beiträge im Sonderbericht Wirtschaftsschutz:

Deutschland: Mögliche Gefährdung für Unternehmen der Sicherheitswirtschaft durch "Militante Begleitkampagne" gegen den G20-Gipfel in Hamburg, 26.05.2017

Deutschland: Gefährdungsbewertung zur Karnevalssaison 2017, 17.02.2017

Deutschland: G20-Gipfel in Hamburg: Gefährdung von Wirtschaftsunternehmen und Infrastruktureinrichtungen in Deutschland, 17.02.2017

Horn von Afrika: Erster bestätigter Piratenangriff seit über zweieinhalb Jahren, 25.11.2016

Demokratische Republik Kongo: Unklare politische Lage schürt ökonomische und sicherheitliche Krisenstimmung, 25.11.2016

Deutschland: Aufrufe des Islamischen Staats und seiner Sympathisanten zu Anschlägen im Westen, 25.11.2016

Logo BfV
Logo BKA
Logo BND
Logo BSI